Kann ich meinem Hund Weintrauben geben?

Kann ich meinem Hund Weintrauben geben?

Obwohl Weintrauben sicherlich sehr köstlich sein können und viele gesundheitliche Vorteile für uns Menschen mitbringen, solltet ihr euch dennoch von diesen Fakten nicht täuschen lassen!

Für Hunde können sie extrem schädlich und sogar tödlich sein.

Sicher sind Trauben sehr nahrhaft und enthalten viel Vitamin A, B und C, dennoch gibt es viele ahnungslose Hundebesitzer die diese Frucht als harmlos abstempeln und teilen sie nur zu gerne mit ihren Hunden.

Gehört bitte nicht zu solchen Hundebesitzern!

Es gibt ernste Gesundheitsrisiken, die damit verbunden sind, diese ansonsten gesunde Frucht einem Hund zu geben. Nierenversagen ist nur eine von vielen Möglichkeiten, die auftreten können.

Trauben, ob grün oder rot gehören zu den gefährlichsten Früchten für Hunde.



Kann ich meinem Hund Weintrauben geben? Antwort: Nein, niemals!

Für uns Menschen bieten Weintrauben viele gesundheitliche Vorteile an, aber für unsere vierbeinigen Freunde sind sie extrem giftig.

Während viele Hunde tatsächlich immun gegen die schädlichen Auswirkungen der Trauben sind, solltet ihr es dennoch nicht ausprobieren, ob euer Hund anfällig ist oder nicht!

Schon eine kleine Menge kann zu Komplikationen führen, vor allem zu schnellem Nierenversagen.

In schweren Fällen von Traubenvergiftungen, ohne Anzeichen einer Besserung, schlagen Tierärzte oft vor den Hund niederzulegen. Trauben können einen langsamen und schmerzhaften Tod verursachen, daher ist es sehr wichtig, sie außerhalb der Reichweite aufzubewahren.

Dies gilt ebenfalls für Rosinen.

Wenn ihr einige Früchte in die Ernährung eures Hundes integrieren wollt, dann achtet beim Kauf auf einen hochwertigen fruchtigen Snack der speziell für Hunde entwickelt wurde.

Hunde Neugier die tötet

Hunde sind neugierige Tiere, bei denen ihr drauf achten solltet, ihre Umgebung genau zu beobachten.

Zum Beispiel kann im Garten eures Nachbarn ein Weintrauben Strauch wachsen, der sich in der nähe eures Hundes befindet. Außerdem könnt ihr als Hundebesitzer keine Schale mit dieser Frucht auf dem Küchentisch aufbewahren. Auch hier kann es wieder passieren, das nicht ALLE Hunde auf Trauben so schrecklich reagieren.

In der Tat zeigt über die Hälfte der Hunde keine nachteiligen Reaktionen auf.

Dennoch solltet ihr auf Nummer sicher gehen und diese Frucht immer weit weg von eurem Hund abstellen.

Warum sind Weintrauben so giftig?

Apropro Neugierde, lasst uns einen Blick darauf werfen, warum Trauben für Hunde gerade so gefährlich sind.

Nun, die Wahrheit ist leider nicht so einfach. Keiner kann genau sagen warum!. Es ist eine Art Phänomen, das die Experten nicht vollständig erklären können.

Was wir allerdings wissen ist, dass ein akutes Nierenversagen bei einigen Hunden nach dem Konsum von Trauben auftreten kann. Ein solcher Angriff auf die Nieren kann ziemlich abrupt und tödlich sein.

Vermeidet solch ein Missgeschick mit Weintrauben

Sollte es dennoch einmal passiert sein, dass euer Hund ein paar Trauben gefressen hat, solltet ihr schnell reagieren.

Wenn euer Hund Durchfall hat oder erbricht, deutet dies auf die ersten Anzeichen hin. Andere wichtige Symptome sind Appetitlosigkeit, Bauchschmerzen, Lethargie oder allgemeine Schwäche und wenig bis kein Wasserlassen.

Idealerweise möchtet ihr, dass euer Hund sich übergibt, um die Absorption der Trauben durch die Nieren zu reduzieren. Deshalb kann Aktivkohle in diesem Fall sehr nützlich sein.

Eine andere Technik besteht darin, Flüssigkeit, oft intravenös einzuführen, um verdorbene lebenswichtige Flüssigkeiten auszuspülen und zu ersetzen.

Die Hilfe eines Tierarztes ist dennoch die beste Vorgehensweise, wenn euer Hund an einer Traubenvergiftung leidet.



Planung für Notfälle

Wenn ihr mitbekommt, dass mit eurem Hund etwas nicht stimmt, dann ruft sofort den Tierarzt an und hört hin, was er euch empfiehlt.

Abhängig vom Schweregrad und anderen Faktoren könnt ihr einen Besuch im Notfallkrankenhaus in Erwägung ziehen. Wenn die Traubenvergiftung ernst ist, könnte ein Zugang zu einer guten medizinischen Versorgung das Leben eures Hundes retten.

Ja, der Konsum von Trauben könnte solche Maßnahmen absolut rechtfertigen.

Hunde haben ein höheres Überlebenschance, wenn sie auf bestimmte Medikamente sowie an einen Tropf nach schwerer Traubentoxitität gesetzt werden.

Wenn ihr euren Hund hineingeholt habt, nachdem sie mehrere Trauben gefressen haben, nimmt die Sache ernst und reagiert schnell.

Fazit Kann ich meinem Hund Weintrauben geben?

Gebt eurem Hund niemals irgendwelche gekeimten oder kernlosen Trauben zum fressen.

Sie können giftig sein und schmerzliches leiden verursachen oder sogar einen schrecklichen Tod herbeiführen. Wenn einige Trauben versehentlich gefressen wurden, solltet ihr sofort tierärztliche Hilfe aufsuchen, auch wenn nicht jeder Hund negativ darauf reagiert.

Wenn sie für euren Hund giftig sind, kann die Schwere der Symptome variieren und die Situation könnte sehr dringend sein. Vermeidet es am besten euren Hund überhaupt Trauben auszusetzen.

Teilt mit uns unten in den Kommentaren eure Meinungen zum Thema „Kann ich meinem Hund Weintrauben geben?“