Kann ich meinem Hund Lachs geben?

Kann ich meinem Hund Lachs geben?
Ihr spielt schon länger mit dem Gedanken ein Stück Lachs mit eurem Hund zu teilen?

Dieser Fisch ist gesund und Tiere können aufgrund seiner vielen Nährstoffe profitieren.

Bevor ihr etwas Stück Lachs mit eurem Hund teilt, lest bitte aufmerksam diesen Artikel!

Dieser Fisch, obwohl er für Hunde begehrt ist, kann extrem giftig sein.

Lachs kann gravierende Nachteile mit sich bringen, wenn man ihn nicht richtig verarbeitet. Wenn ihr diese Fehler vermeidet, wird nichts gefährliches passieren.

Stellt vor dem füttern sicher, dass der Lachs nicht bereits von Parasiten oder anderen schädlichen Bakterien verfallen ist. Verfüttert diesen Fisch daher NIEMALS in roher Form.

Kann ich meinem Hund Lachs geben? Antwort: Ja

Frischer, leicht angekochter, knochenfreier Lachs kann ohne Bedenken in kleinen Portionen an euren Hund verfüttert werden.

Lachs ist ideal für die Gesundheit des Gehirns, des Immunsystems und reduziert zudem Gelenkentzündungen. Diese Attribute gelten für Hunde. Es sollte jedem klar sein, dass Lachs viel an Omega-3-Fettsäuren bietet und zur Verfügung stellt.

Der sicherste und konsequenteste Weg, diesen Fisch zu servieren ist in ein hochwertiges Lachs Trockenfutter.

Parasiten, Bakterien & Knochen

Wir möchten euch nicht zu sehr erschrecken, aber Lachs kann geradezu tödlich sein.

Wenn der Lachs schon ein paar Tage im Kühlschrank liegt, kann er von Parasiten befallen sein, die Übelkeit, Erbrechen und Durchfall verursachen.

Hunde können an dieser Art von Vergiftung sterben. Deshalb sollte der Lachs vorher immer richtig vorbereitet werden.

Neorickettsia Helminthoeca ist ein Mikroorganismus, der mit der Lachs Vergiftung verbunden ist.

Diese Rickettsia Parasiten können euren Hund buchstäblich töten.

Wir können euch nicht oft genug sagen, dass Fisch und insbesondere Lachs gut gekocht werden muss, bevor er serviert wird. Durch das Kochen werden schädliche Parasiten und Bakterien abgetötet, die möglicherweise auf dem Lachs liegen.

Wenn ihr Lachs aus der Dose holt ist es besser ihn mit Wasser abzuwaschen anstatt mit Ölen. Ein Vorteil davon ist das die Knochen normalerweise gegessen werden können.

Andernfalls solltet ihr diese vor dem Verzehr entfernen.

Lachs ist sehr gesund

Durch den Verzehr von Lachs erhält euer Hund eine gesunde Haut und Fell. Lachs reduziert sogar lästige Hautirritationen.

Durch die Omega-3-Fettsäuren wird zudem das Immunsystem gestärkt.

Gerade ältere Hunde die an Arthritis leiden, können von Lachs stark profitieren. Darüber Hinaus neigt Lachs dazu Entzündungen und Gelenksteifigkeit zu reduzieren.

Kleine Welpen können diesen Fisch für ihre Gehirngesundheit ebenfalls verzehren; was ein Welpe schon früh braucht!

Eine kleine Menge an Lachs pro Woche fördert die Gesundheit. Mit der Zeit werdet ihr sehen wie sich das Fell eures Hundes glänzender wird.

Koch Tipps & weitere Ideen

Verwendet zum Kochen von Lachs natives Olivenöl oder hochwertiges Pflanzenöl. Dies verbindet sich mit den natürlichen Ölen des Fisches, die gesund sind. Untergekochter Lachs ist zu riskant!

Vergesst nicht die Knochen zu entfernen. Es ist ebenfalls zu empfehlen, die Haut abzuziehen, da sie zu extrem Fetthaltig ist.

Neben Lachs sind Sardinen und Thunfisch eine ideale Zwischenmahlzeit für euren Hund. Sie enthalten Omega-3 Fettsäuren und können gelegentlich eine Alternative zu Kroketten sein.

Die Realität von rohem Lachs

Nochmal! Roher Lachs kann manchmal sehr schädliche Parasiten enthalten, die zum Erbrechen oder Durchfall führen können.

Wenn dies passiert, solltet ihr stets frisches Wasser in der Nähe haben und euren Hund dazu ermutigen viel zu trinken.

Dehydration ist ein echtes Problem.

Wenn die Krankheit anhält, bedeutet dies, dass die Parasiten die Abwehr eures Hundes überwinden können. Sucht sofort einen Tierarzt auf.

Fazit Kann ich meinem Hund Lachs geben?

Euer Hund darf Lachs fressen.

Die Omega-3-Fettsäuren, das Eiweiß und andere Nährstoffe sind für Haustiere sehr von Vorteil. Serviere den Fisch niemals roh oder zu wenig gekocht. Hunde haben ein hohes Risiko an Lachs zu erkranken. Knochen sind dagegen ein anderes Problem.

Achtet darauf, dass ihr die Knochen vor dem servieren entfernt.

Schreibt uns eure Meinung zum Thema „Kann ich meinem Hund Lachs geben“ unten in den Kommentaren.

Schreibe einen Kommentar