Kann ich meinem Hund Melonen geben?

Kann ich meinem Hund Melonen geben?
Wer mag denn ein Stück Melone nicht gerne?! Auch viele Hunderassen werden diese erfrischende und nahrhafte Leckerei mögen, vor allem während der heißen Sommertage.

Aber habe keine Angst, die Fütterung von Melonen ist erlaubt. Es gibt viele unterschiedliche Arten von Melonen, beispielsweise Wasser- oder Honigmelone. Wahrscheinlich wirst du jetzt froh sein zu hören, dass keine dieser Arten besonders schädlich für deinen Hund sind.

Im besten Fall achtest du auf die Häufigkeit sowie die Portionsgrößen beim Teilen mit deinem Hund. Denn berücksichtige immer die Tatsache, dass Hunde täglich viele Proteine zu sich nehmen sollten und zwar deutlich mehr als irgendwelche anderen, süßen Naturleckereien.

Kann ich meinem Hund eine Melone geben? Ja, kernlos und portioniert.

Viele Hunde genießen ein Stück Melone und, neben einigen anderen Vorteilen, kann sie die Hybridisation deines Hundes fördern, weil Melonen aus einem hohen Wasseranteil bestehen. Sie ist für deinen Hund eine gute Erfrischung, besonders an heißen Tagen. Füttere die Melone an deinen Hund portionsweise und sei sicher, vorher alle Samen entfernt zu haben.

Melonen und Hundefutter

Obwohl die Fütterung von Melonen bei Hunden in der Regel nicht schädlich ist, sollte diese Frucht nur als Snack aufgenommen werden. Jedes Haustier muss noch das qualitative Futter aus dem Fachgeschäft zu sich nehmen, das mit Vitaminen und Mineralien angereichert und auf die Bedürfnisse eines Hundes ausgerichtet ist.

Stelle also sicher, dass sich dein Hund ausgewogen ernährt und seine Nahrungsaufnahme nicht nur aus 100% süßen Snacks besteht. Wenn du diese Regel nicht konsequent einhältst, sondern deinen Hund entscheiden lässt, worauf er gerade Hunger hat, fehlen ihm schnell wichtige Nährstoffe wie z.B. Proteine und es kommt zu Mangelerscheinungen im Gesundheitsbild.

Die Nachteile von Melonen

Früchte, darunter auch Melonen, können einige negative Auswirkungen auf deinen Hund haben, wenn du sie nicht portionsweise und entkernt verfütterst. Einerseits können die Samen den Darmtrakt blockieren und sind nicht leicht verdaulich. Auch aus diesem Grund essen Menschen keine Melonenkerne, sondern filetieren sie sorgfältig raus. Wenn Kerne oder Samen für Menschen ungesund sind, so sind sie auch für Hunde nicht geeignet.

Andererseits kann die Verfütterung von zu viel Melone zu Durchfall bei deinem Hund führen. Denk daran, dass Melonen einen hohen Wasseranteil haben. Also füttere Melonen nur als Snack an deinen Hund.

Fazit

Ja, du darfst die Melone mit deinem Hund teilen. Melonen können nahrhafte und feuchtigkeitsspende Snacks an heißen Sommertagen sein. Aber berücksichtige, dass Früchte im Allgemeinen von Hunden nicht gut aufgenommen werden – verglichen mit dem menschlichen Verdauungssystem. Also sei nicht beunruhigt, wenn dein Hund nach der Fütterung eines Stückchens Melone Durchfall bekommt. Daher übertreib es nicht mit den Portionen!

Schreibe einen Kommentar