Kann ich meinem Hund Limonade geben?

Kann ich meinem Hund Limonade geben?
Gerade in den heißen Tagen im Sommer braucht Dein Hund ausreichend Flüssigkeit. Trinkt er zu wenig, kann das bei Deinem Hund zu schweren organischen und körperlichen Schäden führen.

Leider gibt es hierbei immer wieder Hundehalter, die glauben, ihrem haarigen Freund etwas Abwechslung bieten zu müssen. Doch warum sollte man was anderes seinem Hund zu trinken geben als Wasser? Und ist Limonade schädlich?

Dieser Frage stellen wir uns hier und versuchen diese zu beantworten.

Kann ich meinem Hund Limonade geben? Antwort: Nein

Die Antwort ist deshalb so klar, weil die Frage, warum sollte man seinem Hund was anderes geben als Wasser, sehr berechtigt ist.

In diesen süßen Limonaden ist so viel Zucker enthalten, das dem Hund nicht gut tut. Noch dazu füllen die Hersteller viele chemische Zusätze und Farbstoffe (wie beispielsweise Konservierungsstoffe und künstliche Aromen) in ihre Limonaden, von welchen die inneren Organe einen Schaden nehmen können. Bauchkrämpfe, Darm- und Nierenprobleme sind die Folge. Der gesamte Verdauungsapparat Deines treuen Vierbeiners kann dadurch aus den Fugen geraten.

Diätlimonaden, die mit Süßstoffen, wie beispielsweise Saccharin, versetzt sind, steigern das körpereigene Insulin, was Leberschäden zur Folge haben könnte und bei vielen Hunden zu Langzeitschäden führen.

Ganz abzuraten ist von Cola. Das hier enthaltene Koffein ist für den Hund regelrecht Gift und kann zu Durchfall und Erbrechen führen. Zusätzlich bringt das Koffein den Stoffwechsel des Tieres gehörig durcheinander! Wenn Dein Hund Cola oder ein anderes koffeinhaltiges Getränk (Energiedrink, Tee oder Kaffee) erwischt, solltest Du schnellstens zum Arzt, da die Folgen lebensbedrohlich sein können.

Sollte Dein Hund von der Limonade einen Schluck kosten, ist das kein Problem, so lange es wirklich nicht mehr ist. Wichtig ist hier, dass er danach ordentlich Wasser trinkt (was in der Regel kein Problem ist, da er nach dem süßen Zeug schnell wieder Durst haben wird). Erwischt der Vierbeiner aber mehr, solltest Du auch hier schnellstens einen Arzt aufsuchen, um mögliche Komplikationen auszuschließen beziehungsweise um diese schnellstmöglich behandeln zu lassen.

Besonders Limonade mit viel Kohlensäure ist schlecht

Wie bei manchen Menschen auch, ist Kohlensäure für einen Hund äußerst ungesund. Es verursacht schmerzhafte Blähungen und kann durch das Aufblähen eine Magendrehung verursachen. Daher Hände weg vom kohlensäurehaltigem Wasser für Hunde. In Zusammenhang mit der Limonade ist es definitiv ein absolutes No-Go. Abgesehen davon, mögen es die meisten Hunde nicht, wenn ihr Trinkwasser sprudelt. Denn sobald sie an die Wasserschale (Limoschale) schnuppern und die Kohlensäure bitzelt, gehen eher sie weg. Was natürlich auch dazu führt, dass die Hunde dann weniger trinken. Besonders an den heißen Tagen ist dies unbedingt zu vermeiden.

Warum Wasser die bessere Alternative ist

Wasser ist ein Naturprodukt und somit kannst Du hier nichts falsch machen. Reines Naturwasser und Wasser aus der Leitung ist unbedenklich. Ob für Mensch oder Tier.

Da das Wasser aus der Trinkleitung in Deutschland das best kontrollierteste Lebensmittel ist, kann jederzeit Wasser für Mensch und Tier aus der Leitung kommen. Aufgrund unserer Trinkwasserverordnung ist es sauber und überschreitet keine Schadstoffgrenzwerte. Lediglich bei hohen Härtegraden sollte das Wasser zuvor gefiltert werden.

Solltest Du unterwegs sein und es keine Leitung vorzufinden ist, Du aber nur eine Flasche Mineralwasser zur Hand hast, schüttele die Kohlensäure raus. Das stellt dann für den Hund kein Problem dar.
Bist Du Dir mit dem Wasser in anderen Ländern nicht sicher, ob es sauber genug für Deinen Hund ist, dann koche das Wasser vorher ab und lass es kalt werden. So bist Du sicher, dass Deinem Liebling nichts passiert und er unerwünschte Parasiten zu sich nimmt.

Fazit

Limonaden, ob normale oder Diätlimos, sind für Deinen Vierbeiner ein absolutes No-Go. Wenn Du Deinen Hund gesund ernähren willst, verzichte auf jegliches zuckerhaltiges Getränke, ob Limonade, Diätlimonade, Cola oder sonstiges. Das fügt Deinem Hund nicht nur viele Schmerzen zu, es kann auch tödlich enden. Normales natürliches Wasser ist nicht nur für den Menschen gut, für den Hund sollte es das einzige Lebensmittel zum Trinken sein. Und es gibt ja wirklich keinen Grund, Deinem Liebling etwas anderes zu trinken zu geben, als Wasser (natürlich ohne Kohlensäure).

Schreibe einen Kommentar