Kann ich meinem Hund Kekse geben?

Kann ich meinem Hund Kekse geben?

Unsere Vierbeiner fressen alles was sie zu fassen bekommen.

Wir können leider nichts dagegen tun, außer vielleicht unseren Hund im Auge behalten. Das ist aber einfacher gesagt als getan. Man kann nicht 24 Stunden beobachten, was er gerade macht. Aber warum sollte der Hund auch anders ticken als wir Menschen. Wir essen doch auch lieber die guten Lebensmittel, die uns schmecken als alles andere.

Für unsere Hunde ist es doch auch viel interessanter Lebensmittel zu fressen die normalerweise nicht auf der Tagesordnung stehen. Es gibt aber leider viele Lebensmittel, die für unsere Vierbeiner einfach ungesund und sogar giftig sind. Wir müssen zum Beispiel sehr darauf achten, dass unsere Tiere keinen Zucker und keine Schokolade zu sich nehmen. Wir stehen einfach in der Verantwortung, dass wir bei unseren Hunden auch auf die Ernährung achten, genau wie bei unseren Kindern oder wie bei uns selbst.

Heute beschäftigen wir uns mit dem Thema, ob wir unseren Hunden Kekse zum Fressen geben dürfen.

Kann ich meinem Hund Kekse geben? Antwort: Es ist nicht zu empfehlen

Kekse sind nicht gerade die gesündeste Mahlzeit, die Dein Hund zu sich nehmen kann.

Der Magen von unseren Hunden kann Kekse nicht wirklich gut verdauen. Aber wer kennt es denn nicht, dass man um die Weihnachtszeit einen Teller Plätzchen am Esstisch oder Wohnzimmertisch stehen hat. Dann passt man nicht einmal auf und schon nutzt dein Vierbeiner die Gunst der Stunde aus und bedient sich an den Keksen. Es gibt selbstverständlich auch unterschiedliche Geschmacksrichtung von Keksen.

Spekulatius sind auf jeden Fall nicht so schlimm für die Verdauung unseres Hundes als zum Beispiel Schokoladenkekse. Wie wir alle wissen, ist Schokolade, insbesondere der Zucker absolut giftig für unsere Vierbeiner.

Daher pass immer gut auf, dass Du nie irgendwo auf einem Tisch etwas zuckerhaltiges oder schokoladiges stehen hast.

Es kommt natürlich auch immer darauf an, wie viel unser das Tier davon erwischt. Wenn Dein Hund zu viel von den Keksen erwischt kannst du eigentlich nur eines tun, ihm genügend Wasser zum Trinken geben und danach mit ihm Gassi gehen, damit er es besser verdauen kann. Es hat natürlich auch viel damit zu tun, in welcher Verfassung Dein Tier ist. Wenn du einen gesunden Hund im normalen Alter zu Hause hast, dann ist die Wahrscheinlichkeit auf jeden Fall wesentlich höher, dass er es besser verdaut.

Ein Welpe oder ein alter oder kranker Hund wird es bei der Verdauung von Keksen schwieriger haben. Der Verdauungstrakt bei einem Welpen ist noch nicht so weit ausgereift und gefestigt, dass er es ohne Übelkeit oder Verstopfung verarbeitet. Das Wasser muss auch Still sein, denn Kohlensäure würde das Ganze noch schlimmer machen.

Einige Kekse enthalten viel Salz

Es gibt ja salzhaltige Kekse wie die von TUC.

Du solltest unbedingt vermeiden, dass dein Hund sie irgendwie zum Greifen bekommt. Das Salz in Keksen bekommt Deinem Hund nicht gut und er wird sicherlich davon Magen- und Verdauungsprobleme bekommen. Der Magen eines kleinen Hundes wird mit dem Salz und dem Fett in dem Keks nicht zurechtkommen. Wenn er den Kracker nicht wieder ausspuckt, kann es sehr gut passieren, dass es ihm davon schlecht wird oder er Durchfall bekommt.

Du solltest auch bei allen anderen Mahlzeiten darauf achten, dass das Fressen Deines Hundes nicht salzhaltig ist. Selbstverständlich kann auch passieren, dass Kekse Deinem Hund überhaupt nichts ausmacht und er überhaupt keine Anzeichen von Übelkeit oder Durchfall hat. Meiner Meinung nach solltest du es aber überhaupt nicht soweit kommen lassen und nicht mit dem Leben Deines Lieblings spielen.

Es gibt auf dieser Welt so viel Möglichkeiten unsere Vierbeiner gesund und richtig zu ernähren, dass man keine Kekse oder sonstigen salzhaltigen oder schokoladigen Lebensmittel verfüttern muss.

Alternativen für bessere Hundeleckereien

Damit dein Hund die besten und leckersten Leckereien bekommt, ist es für dich als Hundebesitzer am besten, wenn Du in ein Hundefachgeschäft gehst und Dich dort beraten lässt.

Es gibt Unmengen an verschieden Sorten und Möglichkeiten Deinem Vierbeiner zu verwöhnen. Du wirst erstaunt sein, was es alles für verschiedene Leckerlies gibt und vor allem die Mengen an verschiedenen Geschmacksrichtungen. Wenn Du Deinem Hund etwas spezielles zum Fressen vorsetzen willst, dann hast du auch die Möglichkeit, dass Du Dir im Fachhandel ein Kochbuch kaufst.

Dann kannst du die Mahlzeiten und auch Naschereien für Deinen Hund selbst kochen und weiß dadurch immer, was drin ist.

Kann ich meinem Hund Kekse geben Fazit

Im Großen und Ganzen macht es Deinem Hund sicherlich nichts aus, wenn er mal einen Keks in die Pfote bekommt. Absichtlich würde ich ihm jetzt keinen geben.

Willst du aber auf Nummer sicher gehen und Deinem Liebling was Gutes tun, achte darauf, dass er keine Kekse oder sonstigen Süßigkeiten frisst, die nicht hundegerecht sind.

Schreibe einen Kommentar