Kann Ich meinen Hund mit Grippe anstecken ?

Kann Ich meinen Hund mit Grippe anstecken ?
Bei uns Menschen ist es ja so, dass wenn im Herbst langsam die Erkältungszeit anfängt, dass wir aufpassen wem wir die Hand geben. Wir vermeiden Kontakte mit denen, die krank sind. Oder wenn wir selbst krank sind, versuchen wir niemanden zu nahe zu kommen.

Wir schauen natürlich darauf, dass wir unsere Viren nicht überall verbreiten und auf unsere Mitmenschen schleudern.

Bei unseren Hunden ist das natürlich was anderes. Aber bei unseren Hunden ist das ganz anders, denn wir wollen sie ja streicheln oder mit Ihnen kuscheln. In diesem Fall sollte man ja meinen, dass wir durch dieses Verhalten unsere Viren auf die Hunde übertragen.

Kann ich meinen Hund mit Grippe anstecken? Antwort: In der Regel nicht

Die typisch menschlichen Erreger können Hunden oder Katzen nichts anhaben. Also wenn Sie einen Schnupfen oder gar die Grippe haben, steht nichts im Wege, auch weiterhin mit Ihrem Liebling zu kuschen. In den meisten Fällen kann dies sogar behilflich sein, die Genesung zu beschleunigen.

Wenn Ihr Hund zum Beispiel niest oder Sie merken, ihm läuft die Hundenase, dann hat es sich höchstwahrscheinlich bei einem anderem Tier angesteckt, jedoch sicher nicht bei Ihnen. Auch wenn Ihr Hund mal beim Spaziergehen längere Zeit ein nasses Fell hat, ist dies meist nicht schädlich für den Hund.

Aufpassen sollten Sie, wenn Sie die Viren der Vogelgrippe haben. Eine Ansteckung an Ihren Hund kann mit diesen Viren nicht grundsätzlich ausgeschlossen werden. Das versuchen die Forscher derzeit herauszufinden. Aber eine Übertragung des sogenannten Zwingerhusten kann nur innerhalb der eigenen Tierart passieren. (Quelle: http://www.rp-online.de/leben/pets/hunde/erkaeltet-kuscheln-mit-hund-und-katze-ist-trotzdem-erlaubt-aid-1.5517625)

Doch trotzdem sollte man aufpassen, denn man weiß ja nie, welche Viren man in sich trägt. Gerade bei ganz jungen Hunden (Welpen) oder bereits kranken Hunden kann eine Ansteckung stattfinden und schwerwiegende Folgen haben. Sobald Sie merken, dass Ihr Hund nicht richtig frisst, die Nase läuft oder er ständig niest und schlapp ist, sollten Sie einen Tierarzt aufsuchen.

Kann mein Hund mich mit der Grippe anstecken?

Wie schon umgekehrt, ist es normalerweise nicht möglich, dass Dein Hund Dich mit Grippe anstecken kann. Aber auch hier kommt es darauf an, welche Viren er in sich trägt. Er kann natürlich menschliche Viren in sich tragen, die ihm zwar nichts anhaben, aber er diese an Sie weitergeben kann.

Doch das ist für uns Menschen nicht zu erkennen, da der Hund ja nicht krank wirkt.

Wie stärke ich das Immunsystem meines Hundes?

In allererster Linie ist es wichtig, Ihren Liebling das richtige Futter zu geben. Nur rohes Fleisch ohne weitere Nährstoffe macht das Tier krank.

Wenn Ihr Hund erst eine Erkrankung hatte, wie zum Beispiel Zwingerhusten, Magen-Darm-Erkrankung oder Parasitenbefall sollte man sich beim Tierarzt erkundigen, ob man hier Diätfutter oder sonstige Futterzusätze geben sollte.

Natürlich kann man bei einigen leichten Erkrankungen oder Unwohlsein Ihres Hundes kleine Hausmittelchen geben. Dazu gehören zum Beispiel Hagebuttenpulver. Das Pulver kann gut gegen Erkältungen, bei leichtem Durchfall oder bei Fieber gegeben werden, ist entzündungshemmend und stärkt das Immunsystem.

Ich nehme Propolis, wenn ich erkältet bin oder Schwierigkeiten beim Atmen habe. Propolis ist ein Extrakt, das Bienen zum Abdichten Ihres Bienenstocks verwenden. Viele nennen es eine Art Super-Honig. Und natürlich gibt es das Produkt auch für Ihren vierbeinigen Liebling (von cdVet).

Aber achten Sie vor allem auf ein gesundes und ausgewogenes Futter. Sie können soviel Zusatzprodukte verabreichen, wie Sie wollen. Wenn das eigentliche Futter schlecht ist, nützt auch die Einnahme von Ergänzungsmitteln nichts.

Kaufen Sie nie Billigfutter für Ihren Liebling. Achten Sie beim Kauf am besten auf Kundenrezensionen und fragen Sie Ihren Tierarzt. Denn auch der möchte nur das Beste für

Fazit:

Im Allgemeinen ist eine Ansteckung von Mensch auf Tier und umgekehrt nicht möglich. Jedoch können Tiere Viren und Bakterien in oder auf sich tragen, an denen sie selber nicht erkranken, es aber auf Sie weiterleiten können.

Ihr Hund wird die Nähe suchen, wenn Sie krank sind. Und das können Sie auch weiterhin zulassen. Denn es wird Ihnen auf jeden Fall helfen schneller gesund zu werden und die Bindung zwischen Ihnen und Ihrem Hund deutlich verbessern

Schreibe einen Kommentar