Kann ich meinem Hund Früchte geben?

Kann ich meinem Hund Früchte geben?

Bekanntlich gilt das Essen von Früchten als sehr gesund, aber können diese Lebensmittel auch ein Teil der Ernährung für deinen Hund sein? Viele Besitzer teilen sich bestimmte Sorten mit ihren Haustieren. Aber es gibt einige Vorsichtsmaßnahmen und Vorbereitungen die du beachten solltest.

Dies ist ein umfassendes Thema. Es gibt viele Arten von Früchten. Die meisten sind harmlos für deinen Hund, dennoch sollten sie in gemäßigten Abschnitten verabreicht werden. Lasst uns einmal die Vor und Nachteile von Früchten für Hunde aufzählen.

Zuerst einmal solltest du wissen, dass Hunde keine Früchte für ihre gesunde Ernährung benötigen. Dies gilt besonders für jede Art von regelmäßiger Basis. Das Verdauungssystem des Hundes, welches oft nur auf Fleischhaltige Kost eingestellt ist, kann solche Art von Ernährung nicht richtig verarbeiten.

Kann Ich meinem Hund Früchte geben? Antwort: Ja, in gemäßigten Portionen

Es gibt durchaus gesundheitliche Vorteile, aber man sollte es nicht neben der Fleischhaltigen Kost übertreiben.

Sicher könnt ihr eurem Hund Früchte bei Gelegenheit geben. Aber seht es immer als zweite Wahl nach dem Fleisch, was dem Hund an Stärke und Energie gibt. Denkt daran, das Früchte meist aus Wasser und Zucker bestehen mit einigen Nährstoffen. Trotzdem fehlt hier das entscheidende Protein für den Hund. Wenn euer Hund zu viel an Früchten bekommt, kann ihr Magen-pH-Werte sich negativ verändern und der Hund bekommt Bauchschmerzen oder andere Verdauungsprobleme.

Bevor du deinem Hund Früchte gibst, solltest du Samen oder Steine entfernen!

Nur in kleineren Portionen verabreichen

Keine Frage, dass Füttern von Früchten an deinen Hund kann eine gute Quelle für bestimmte Nährstoffe sein. Ein gesundes Immunsystem und einige Abwehrsysteme gegen degenerative Krankheiten sind ein großer Bonus. Halte dich daran und gebe deinem Hund nur ausgewählte Portionen. Gewöhne deinem Hund niemals daran, sich nur von Früchten zu ernähren. Wenn dein Hund etwas an Gewicht verlieren soll, dann geh öfters mit ihm nach draußen und treibe Sport.

Spezielle Früchte

Hunde können z.B Himbeeren, Blaubeeren, Bananen, Wassermelone, Birnen, Mangos, Ananas, Aprikosen, Pfirsiche und Erdbeeren essen. Wenn wir eine Frucht vergessen haben, dann gebe oben in die Suchleiste dein gesuchtes Wort ein.

Zitrusfrüchte können jedoch schädlich für deinen Hund sein. Hunde sind nicht so gut, wenn man ihnen Säurehaltige Nahrung gibt wie z.B Orangen und Grapefruits verabreicht. Bitte denk daran, dass Trauben und Rosinen sehr giftig für Hunde sind und möglicherweise zum Nierenversagen und andere wichtige gesundheitliche Probleme führen können.

Früchte sind nicht immer gut

Früchte sind grundsätzlich lösliche Kohlenhydrate oder einfach Zucker, die später in Energie zerlegt werden. Dein Hund erhält nebenbei Faser, Vitamine, Enzyme und Antioxidantien. Dies überwiegt nicht die Nachteile einer ganzen Fruchtdiät. Ein Mangel an Proteinen macht solch eine Fütterungsstrategie für einen Hund ungeeignet. Früchte können deshalb nie ein Ersatz für Fleischhaltige Nahrung sein.

Die gesundheitlichen Vorteile

Ganze Äpfel mit Haut sind eine gute Quelle an Vitaminen inklusive Beta Carotin und Pektin. Pektin bindet und eliminiert Toxine und bewegt die Nahrung besser durch den Körper. Ganze Birnen enthalten ebenfalls Pectin zusammen mit Kalium, die für den Muskelkontrakt notwendig sind und für einen gesunden Herzschlag und Stoffwechsel sorgen. Gilt dies auch für Hunde? Wahrscheinlich nicht bei gleichem Maße.

Nachteile bei Hunden

Bedenke, dass Orangen und Grapefruit Früchte den Magen aufgrund der Säure deinen Hund schaden können. Dennoch enthalten diese Früchte viel Vitamine C, Kalzium und Magnesium die das Immunsystem unterstützen und Krankheiten bekämpfen. Überwiegt dies die Nachteile? Eher Unwahrscheinlich, da Hunde ihr eigenes Vitamin C produzieren.

Fazit

Früchte können für deinen Hund eine gute Quelle für Vitamine und andere Nährstoffe sein. Es gibt viele nützliche Aspekte, aber letztendlich ist dein Hund ein Fleischfresser. Der Körper erfordert eine spezielle Menge an Eiweiß aus dem Fleisch. Wenn du deinen Hund nur mit Früchten fütterst, ist es keine angemessene Ernährung. Beschränke also den Fruchtgehalt und gebe deinem Hund noch bei Gelegenheit ein paar Früchte ab.

Schreibe einen Kommentar