Kann Ich meinem Hund etwas gegen Magenverstimmung geben ?

Kann Ich meinem Hund etwas gegen Magenverstimmung geben ?
Hunde neigen leider dazu häufiger unter Magenverstimmungen zu leiden als Menschen. Verantwortlich dafür sind meist unbekannte Lebensmittel oder Überernährungen. Was auch immer dein Hund für Beschwerden hat, wir sind hier um dir zu helfen.

Der Magen eines Hundes wird natürlich auf bestimmte rezeptpflichtige Medikamente reagieren, aber wir bevorzugen in erster Linie die natürlichen Heilmittel. Ein kurzer Futterstop einzulegen über ein paar Stunden, hat bei unserem Hund wunder bewirkt.

Natürlich ist es schwierig zu erkennen, woher die Magenverstimmungen beim Hund kommen, ob sie chronisch sind, oder durch falsches Futter verursacht wurden. Bei wiederkehrenden Bauchschmerzen sollte auf jeden Fall ärztliche Hilfe genommen werden. Lese weiter, um weitere Tipps zu erfahren.

Kann Ich meinem Hund etwas gegen Magenverstimmungen geben? Antwort: Ja, es gibt Möglichkeiten die helfen

Für eine langfristige Besserung empfehlen wir Anibio Darm Probiotic

Fürs Erste solltest du den Magen Darm Trakt wieder ins Gleichgewicht bringen. Etwas nur gegen die Magenprobleme zu geben, ist unserer Meinung nicht die beste Art. Tierärzte dagegen verabreichen gerne Imodium, wenn jemand Hilfe benötigt, wenn der eigene Hund Magenprobleme hat. Achte nur darauf, dass du bei Imodium nicht mehr als 1 mg pro 20 Pfund des Körpergewichts des Hundes gibst.
Eine qualitativ hochwertige Zutat wäre Trocken Hundefutter, welches speziell für empfindliche Hundemägen gemacht wurde.

Schnelle Besserung und Erholung

Wenn dein Hund unter einer leichten Magenverstimmung leidet, versuche das ganze Futter für 24 Stunden zu verbieten. Fasten ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, dem Bauch Zeit zu geben sich zu erholen.

Nachdem du es für ein paar Stunden durchgezogen hast, fange an deinem Hund kleinere Portionen zu geben. Gekochter Reis zusammen mit gekochtem Huhn können wir an dieser Stelle sehr empfehlen. Dieses Essen macht Sinn, weil es nüchtern ist und für deinem Hund leicht verdaulich ist.

Nach ein paar Tagen könnt ihr die Menge des Hundefutters wieder steigern. Dieses Fasten hilft normalerweise bei leichten Magenbeschwerden. Auf der anderen Seite kann es natürlich sein, dass euer Hund eine andere Art von Magenprobleme hat und dieses Fasten leider nicht hilft.

Bestes Futter bei Magenbeschwerden

Wir persönlich haben mit der Kombination aus geschmacklosen Haferflocken und Kürbis den gereizten oder verärgerten Magen unseres Hundes gelindert.
Ein weiteres Beruhigungsmittel sind Bananen in Joghurt gemischt. Zerkleinerte Karotten sind ebenfalls gut. Möglicherweise hilft bei Magenbeschwerden am besten eine Knochenbrühe, obwohl es eine Weile dauert diese vorzubereiten.

Durchfall & Entwässerung

Einige Hunde weigern sich aufgrund der Magenbeschwerden etwas zu trinken, was zur Austrocknung führen kann, besonders wenn sie immer mal wieder Erbrechen müssen. Bei Durchfall sollte auf jeden Fall ein Arzt aufgesucht werden, da es den Gesundheitszustand des Hundes verschlechtern kann.

Spezielle Bedingungen

Sowohl Erbrechen als auch Schläfrigkeit sind Hinweise darauf, dass der Hund etwas Giftiges gegessen hat. Lebensmittelvergiftungen sollten als sehr ernst genommen werden und sollten unbedingt einen Tierarzt zur Hilfe ziehen, um deinen Hund zu diagnostizieren.

Durchfall, mit Blut im Stuhl trifft oft bei Magenverstimmungen auf. Wenn dein Hund einen Strahl beim Durchfall hat, über einen kurzfristigen Zeitraum, sollten sie professionelle Hilfe aufsuchen.
Mit anderen Worten, manchmal können Magenbeschwerden ein Zeichen für ernste Probleme sein.

Fazit

Bevor du deinem Hund Imodium gibst, solltest du auf natürliche Heilmittel zurückgreifen, um den Magen deines Hundes zu beruhigen. Dies kann bedeuten, dass ihr die Nahrung für einen kurzen Zeitraum vermeidet, um den Magen eures Hundes zu beruhigen. Es ist besonders wichtig, dass euer Hund trinkt und nicht vertrocknet. Lasst euren Hund ärztlich untersuchen, wenn diese Magenbeschwerden regelmäßig wieder kommen.

Schreibe einen Kommentar